Familie Lücking
Impressionen
Sippschafts-Quiz
Reisen
Diashow

Lückings und der Ostwestfale an sich,...

Der Ostwestfale ist von Haus aus stur, mürrisch und wortkarg. Zugereisten Personen begegnet er grundsätzlich mit einer Abwehrhaltung, da er sofort den Untergang seiner Kultur durch überregionale Einflüsse fürchtet. Zum Lachen geht er in den Keller, d.h. eigentlich lacht er gar nicht, deswegen sind die meisten Häuser dort auch nicht unterkellert. Sollte er sich versehentlich doch mal zu einem Begeisterungssturm hinreißen lassen, beispielsweise nach dem leckersten Essen seit Jahren, dann entgleitet ihm schon mal so eine Formulierung wie "Hab schon schlechter gegessen."



Seine Leibspeisen sind Grünkohl, Stippgrütze (Wurstebrei) und auch sonst alles, was sich vorzüglich mit einem Doppelkorn runterspülen lässt. Der Ostwestfale hat über die Jahrhunderte eine ausgeprägte Regionalidentität entwickelt, die besonders dann zum Vorschein kommt, wenn geographisch unbedarfte Zeitgenossen ihn als Niedersachsen einsortieren oder gar den Fehler begehen, den Kreis Lippe nach Ostwestfalen einzugemeinden.


Stift Quernheimer Lied
Melodie: „Am Brunnen vor dem Tore“

Im Stifte an der Kirche
da steht manch‘ Lindenbaum,
mit ihnen fest verwachsen
ist mancher Jugendtraum.
Aus längst vergangenen Zeiten
erklingt ihr trautes Wort,
stets teilten Freud und Leiden
sie mit dem ganzen Ort.

Unsere Vorfahren am 15.12.1917. Marie (links) erbte den Hof.
In ihren kühlen Schatten
da steht das Herrenhaus,
dreihundert Jahre war es
vielen das Vaterhaus.
Die Zeiten zogen ‘rüber
an ihm nicht spurlos hin.
Wir werden’s neu gestalten
soll wieder schön erblühen.

Vor alten Zeiten hörte
man Stiftes Mühlen gehen.
Nun sind sie still geworden,
der Wind ließ sie vergehn.
Noch läuten uns die Glocken
zur Freud und auch zum Leid.
Wir lieben dich, Stift Quernheim,
dich – unsres Herzens Freud!

B. Hoffmann

Lückings Weihnachtsstollen

Zutaten: 500 g Mehl, 200 g Zucker, 250 g Quark, 1 Päckchen Vanillezucker, 1 Päckchen Backpulver, 1 Messerspitze Salz, 50 g Zitronat, 50 g Orangeat, 1 Messerspitze Kardamon, ½ Rum-Aroma, ½ Bittermandel-Aroma, ½ Zitronen-Aroma, 200 g Rosinen, 125 g Mandeln, 125 g Butter, 2 Eier


Die Zubereitung des Stollen:

Butter schaumig rühren, nach und nach Zucker und Vanillezucker dazu, dann ein Ei nach dem anderen, rühren bis eine cremige Masse entsteht.
Dann den Quark unterrühren und die verschiedenen Aromen (Zitrone, Bittermandel, Rum) unterrühren. Mehl mit Backpulver, Salz und Kardamon mischen und einrühren. Zum Schluss Zitronat, Orangeat und Rosinen vorsichtig einrühren. Einen länglichen Laib formen und ca. 60 Min. bei 180° Grad backen.
Irmgard in Tracht ;-).

Für unser Sippschaftstreffen wird um angemessene traditionelle Kleidung gebeten, Tracht, zünftig oder traditionell festlich, Zylinder ist nicht erforderlich ;-).



Günters Schnitzelpfanne

6 Schweineschnitzel, 250 g Champignons, 2 Zwiebeln, 250 g Speckwürfel, geräuchert, 400 ml Schlagsahne, 250 g Schmand, 1 Pck Streichkäse, Zwiebelsuppe, 1 Tube Tomatenmark, 125 g geriebener Chesterkäse, Paprikapulver edel-süß, Curry, Salat, Reis, Baguette

Schnitzel waschen, trocken tupfen und mit Salz und Pfeffer würzen, mit ein wenig Olivenöl anbraten.
Speck, Zwiebeln und die Champignons anbraten, mit Salz, Pfeffer, Curry, Paprikapulver würzen, die Sahne, die Zwiebelsuppe und das Tomatenmark zugeben.
Die Sauce mit dem Fleisch in eine Auflaufform geben, mit Käse bestreuen, 60 Min. in den Backofen (180°) und fertig

Familie Lücking, Acht Stücken, D 32278 Kirchlengern | lueckings@acht-stuecken.de